Dienstleistung

Neuerungen im Bereich Lohnbuchhaltung

Das neue Jahr hat Einzug gehalten und wie so oft müssen auch für das Jahr 2021 einige Anpassungen im Bereich der Lohnbuchhaltung vorgenommen werden. Während die Revision des Quellensteuergesetzes (inkl. Verordnung und Kreisschreiben) bei den Betroffenen zu komplexen Fragestellungen führen kann, wirkt sich die Einführung des Vaterschaftsurlaubes und die damit einhergehende Erhöhung des EO-Beitragssatzes auf sämtliche Arbeitgeber, Arbeitnehmer sowie Selbständigerwerbende aus.

Revision des Quellensteuergesetzes

Die neuen Bestimmungen zur Quellensteuer haben zum Ziel, die Ungleichbehandlung von Quellenbesteuerten und ordentlich Besteuerten abzubauen, die Rechtssicherheit zu erhöhen, die Quellensteuerordnung zu vereinheitlichen und Anpassungen an die technischen Entwicklungen (ELM) vorzunehmen. Hierzu wurden zum einen die Regelungen zu den unterschiedlichen Verfahren bei den Quellensteuerpflichtigen und zum anderen die Berechnung der Quellensteuern angepasst.

Die Quellensteuer für Fälligkeiten ab dem 1. Januar 2021 ist inskünftig direkt mit dem anspruchsberechtigten Kanton (abhängig von der tatsächlichen Konstellation des Arbeitnehmers punkto Ansässigkeit und Status) und nach dessen Modell (Monats- oder Jahresmodell) abzurechnen. Überdies ergeben sich nicht unwesentliche Veränderungen bei der Tarifbestimmung. Dies macht eine exakte Ermittlung der Mitarbeiterdaten und deren sowohl vollständige als auch korrekte Erfassung in den Stammdaten der Lohnbuchhaltung unabdingbar.  

Als Schuldner der steuerbaren Leistung müssen Arbeitgeber die neuen Bestimmungen zur Quellensteuer kennen und ab 2021 umsetzen. Obwohl der Mitarbeiter quellensteuerpflichtig ist, obliegt es dem Arbeitgeber die steuerbare Leistung korrekt abzuliefern, wofür er auch haftbar gemacht wird.

 

Sozialversicherungen

Mit der Volksabstimmung vom 27. September 2020 hat sich das Schweizer Stimmvolk für die Einführung des Vaterschaftsurlaubes auf den 1. Januar 2021 ausgesprochen. Wie sämtliche Leistungen müssen auch diese finanziert werden, was im konkreten Fall über die Erhöhung des EO-Beitragssatzes im Umfang von 0.05% erfolgt. Neu haben Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer eine Erhöhung des Beitragssatzes von je 0.025% zu tragen. Diese Erhöhung wirkt sich im Januar 2021 erstmalig auf die Lohnabrechnungen aus und muss durch den Arbeitgeber oder Treuhänder in der Lohnbuchhaltung berücksichtigt werden.

Des Weiteren haben sich für das Jahr 2021 zusätzliche Änderungen bei den Sozialversicherungen ergeben, welche – in Abhängigkeit der Lösung – ebenfalls Eingang in die Lohnbuchhaltung finden sollten. So sind insbesondere folgende Veränderungen zu beachten und in der Buchhaltung entsprechend zu erfassen: jährlicher Mindestbetrag AHV, Grenzbeträge BVG, Kinder- und Ausbildungszulagen (TG: Erhöhung der Ausbildungszulage von CHF 250.00 auf CHF 280.00) in einzelnen Kantonen. Weitergehende Informationen zu diesen und weiteren Kennzahlen (gültig ab 01.01.2021) finden Sie auf unserer Homepage (unter „Aktuell“).

 

Auch wenn die fortschreitende Digitalisierung in Teilgebieten zu einer grossen Entlastung beitragen kann, müssen die sich ständig verändernden Bestimmungen und Rahmenbedingungen stets im Auge behalten und richtig angewendet resp. umgesetzt werden. Sehr gerne unterstützen wir Sie dabei und stehen zu Ihrer Verfügung.

Weitere Artikel

alle anzeigen
TWS Confides

Mitteilung

Diese Webseite
verwendet Cookies

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Sie können hier unsere Cookie-Erklärung anzeigen oder hier Ihre Cookie-Einstellungen anpassen. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.

Alle akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Optimal. Funktionale Cookies zur Optimierung der Webseite, Social-Media-Cookies, Cookies für Werbezwecke und die Bereitstellung relevanter Angebote auf dieser Website und Websites Dritter sowie analytische Cookies zur Verfolgung von Website-Zugriffen.
Eingeschränkt. Mehrere funktionale Cookies für die ordnungsgemässe Anzeige der Website, z. B. um Ihre persönlichen Einstellungen zu speichern. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.
Zurück zur Übersicht